„Wir suchen Dinge, die wir verloren haben vor langer Zeit;
wir suchen nach Gefühlen, die wir noch nicht kennen
oder schon wieder vergessen haben;
wir suchen nach dem Wesen,
das hinter den Dingen und Gefühlen lebt;
wir suchen Gedanken, die wir noch nie gedacht
oder schon wieder vergessen haben,
aber um das Wesen der Dinge, der Gefühle
und der Gedanken wegen
sind wir letztlich hier.

Wir suchen uns selbst
zwischen den Bildern der Erinnerung -
der Nähe zum Himmel -
und unserer Vision für die Zukunft.


Wir suchen Menschen zum Dialog,
Menschen, mit denen man kleine und grosse Welten
aufbauen oder verwerfen kann.
Gerade der Menschen wegen
sind wir hier und malen,
damit der Weg des Suchens
nicht zu einsam wird.“

p e r m a n e n t e   a t e l i e r - a u s s t e l l u n g  i n   b a r t e n h e i m   l a   c h a u s s é e